Sonntag, 20. Mai 2018

Und schon wieder der Maigarten

Beet im Mai mit Iris Akelei und Allium
 Alles wie immer! Das zeigt mir der Blick in den Maigarten. Obwohl ich nur selten Unkraut jäte, blühen in diesem Jahr nur zwei Allium und auch die Akeleien scheinen mir weniger geworden zu sein als im vorigen Jahr. Wie das bloß immer kommt? Dabei lasse ich zumindest die Allium jedes Jahr Samen ausbilden, damit sie sich vermehren können.
Alliumblüte im Mai

Akelei, Bartiris und Geranium nodosum im Mai
 Ich hatte den Eindruck, dass der Balkanstorchschnabel unter der Kiefer in diesem Jahr viel länger blüht als sonst, aber vermutlich täusche ich mich. Dass er Mitte Mai blüht, ist ganz normal. Er blüht allerdings sehr viel üppiger.
Balkanstorchschnabel im Mai
 Anfang der vergangenen Woche hat es gewittert. Nach dem Regen wirkt alles gleich viel saftiger.
Blick in den Garten im Mai
 Die Funkien sind in diesem Jahr gigantisch. Zum Glück blieben sie einigermaßen vom Hagel verschont, den das Gewitter mit sich brachte. Dank Schneckenkorn konnten sie bisher ganz ungestört wachsen. Das haben wir zum ersten Mal angewendet, weil wir nicht noch einmal so ein extremes Schneckenjahr wie 2017 erleben wollten.
Funkien
 Auch die Farben der Blüten wirken nach dem Regen gleich etwas frischer.
Geranium nodosum, Geranium macrorrhizum, Allium, Akelei
 Im Wiesenbeet ist die Katzenminze bei den Bienen sehr willkommen. Und noch immer blüht hier die Palisaden-Wolfsmilch - wenn sie auch mit ihrer prominenten Stellung etwas in den Hintergrund gerückt ist.
Katzenminze
In den nächsten Tagen muss ich mich übrigens wieder an den Chelsea-Schnitt machen. Die Blätter des Sedums werden schon wieder so welk, da ist es höchste Zeit.

Samstag, 12. Mai 2018

DIY - Papierkranz aus Filtertüten

DIY - Papierkranz aus Filtertüten
Neulich habe ich bei meiner Lieblingsfloristin Kränze aus Papiertüten gesehen - als maritime Sommerdekoration. Mein Blick fiel spontan auf meinen ehemaligen Adventskranz, den ich schon im Frühjahr einmal recyclet hatte, und schon war der Plan geboren, daraus einen Papierkranz herzustellen.
DIY Papierkranz Material Kaffeefiltertüten Mooskranz Pailletten
 Der Mooskranz ist bereits ziemlich eingetrocknet und eignet sich daher ganz gut für einen Kranz, der in der Wohnung verwendet wird. Für meine ganz persönliche Papierkranz-Variante habe ich Filtertüten verwendet - außerdem Pailletten und Blumensteckdraht.
Filtertüten zusammenknäueln
 Die Filtertüten werden einfach zusammengeknäuelt. Leider habe ich nicht mitgezählt und kann daher nicht so genau sagen, wie viele Tüten man benötigt. Es war aber höchstens eine halbe Packung Filtertüten.
Papierknäuel aus Filtertüten
 Die Pailletten habe ich mitsamt dem Draht verwendet, um daraus kleine Stecker zu biegen, mit denen die einzelnen Filtertüten auf dem Mooskranz festgesteckt werden. Man könnte natürlich auch hübsche Dekonadeln nehmen, aber solche hatte ich gerade nicht zur Hand. Die Variante mit dem Blumendraht und den Pailletten sind eine Art Ersatz für Dekonadeln.
Papierknäuel mit Draht und Pailletten befestigen
 Stück für Stück werden die geknäuelten Papiertüten nun auf dem Mooskranz befestigt. Wer keinen Mooskranz im Haus hat, kann auch einen Strohrömer aus dem Bastelgeschäft verwenden - ohne Moos. Ein Strohrömer ist ja auch die ursprüngliche Basis für meinen Mooskranz.
DIY Mooskranz mit geknäuelten Filtertüten dicht bestecken
 Bei der Gartenarbeit habe ich etliche leere Weinbergschneckenhäuser gefunden. Und ich überlege noch, ob ich diese nicht vielleicht in den Kranz irgendwie einarbeite.
Papierkranz aus Filtertüten mit Schneckenhäusern
 Doch so ganz pur gefällt mir der Kranz auch ganz gut. Fürs Foto habe ich ihn an die Pergolawand auf der Terrasse gehängt, aber er ist natürlich nicht für den Garten geeignet, da er nicht regenfest ist.
DIY - Kranz aus Papierfiltertüten
Selbst, wenn ich das Material für diesen Papierkranz nicht im Haus gehabt hätte, wäre es nicht teuer gewesen, es zu kaufen. Daher ist diese Bastelidee mal wieder ein günstiges Projekt aus meiner Reihe Low-budget.

Dienstag, 1. Mai 2018

Schwierige Standorte: Laubbäume unterpflanzen

Blühende Quitte Anfang Mai
 Auch die Flächen unter Laubbäumen sind schwierige Standorte. Solange die Bäume im Frühjahr noch kein Laub tragen, gelangt hier noch relativ viel Sonnenlicht bis auf den Boden. Das ändert sich jedoch, sobald die Blätter austreiben. Dann verwandelt sich das Beet unter dem Baum in ein Schattenbeet.
Quitte unterpflanzt mit Schwarzmeer-Elfenblume, Geranium nodosum
 Die Schwarzmeer-Elfenblume (Epimedium pinnatum ssp. colchicum) ist perfekt für diesen Standort geeignet. Sie blüht im April, kurz bevor auch die Quitte blüht - und kurz bevor ihre eigenen zartgrünen Blätter austreiben. Da sie robust und trockenheitsverträglich ist, kommt sie im Schatten unter der Quitte ganz wunderbar zurecht.
Bergwald-Storchschnabel und Schwarzmeer-Elfenblume zur Unterpflanzung von Laubbäumen
 Auch der Bergwald-Storchschnabel (Geranium nodosum) ist schwierige Standorte gewöhnt. Er verträgt Wurzeldruck und wächst sogar im tiefen Schatten. Hier unter der Quitte bekommt er sogar so viel Sonnenlicht ab, dass er ganz ausdauernd über mehrere Monate von Juni bis Oktober blüht.
Bäume unterpflanzen mit Schaumblüte, Elfenblume und Funkien
 Zwischen diesen beiden robusten Stauden, die recht schnell einen Laub-Teppich unter der Quitte gebildet haben, wachsen außerdem verschiedene Funkiensorten und auch die Schaumblüte (Tiarella cordifolia). Auch sie blüht zur Zeit ganz dezent und filigran. Und auch sie ist eine Staude für den Schatten, deren Laub sich im Herbst rötlich färbt.
Blühende Apfelquitte unterpflanzt mit Schattenstauden
Die Quitte blüht in diesem Jahr über und über. Ich bin gespannt, wie viel Früchte sich daraus entwickeln werden.

Samstag, 28. April 2018

Schwierige Standorte: Kiefern unterpflanzen

Schwieriger Standort: 40 Jahre alte Schwarzkiefer im Reihenhausgarten
 Es gibt vermutlich nur wenige Reihenhausgärten aus den 70er-Jahren, in denen nicht eine solche gigantische Schwarzkiefer wächst. Nadelbäume waren damals modern in Deutschland und anfangs waren die Bäume ja auch noch klein. Nach rund 40 Jahren haben sie aber längst eine Größe von 20 bis 50 Metern erreicht. Inzwischen hat so mancher Hausbesitzer versucht, dem Wachsen Einhalt zu gebieten, indem er die Spitze des Baumes gekappt hat. In unserer Nachbarschaft gibt es etliche solcher Krüppelbäume. Ein Grund mag sein, dass viele Leute denken, dass unter diesen riesigen Bäume ja sowieso nichts mehr wächst. Doch das stimmt nicht.
Schwarzkiefer mit Beet auf der Baumscheibe
 Im Gegensatz zu Fichten haben Schwarzkiefern sogenannte Pfahlwurzeln, die tief in den Boden hineinwachsen. Man kann ihre Baumscheibe durchaus bepflanzen, da die Kiefern ihre Nährstoffe tief im Boden bekommen. Es gibt also nicht so viel Konkurrenz um das Wasser wie bei den sogenannten Flachwurzlern (Fichten oder Birken).Wir haben rings um unsere Kiefer zusätzlich noch Erde angehäuft und ein Beet mit Mauer angelegt, um ganz auf Nummer sicher zu gehen.
Balkanstorchschnabel Geranium macrorrhizum Bevan
 Besonders gut bewährt für die Bepflanzung der Baumscheibe hat sich bei uns der Balkanstorchschnabel (Geranium macrorrhizum "Bevan"). Er ist sehr trockenheitsverträglich und er verträgt Schatten. Da es auch bei Regen immer eine Weile dauert, bis die Erde unter der großen Kiefer durchfeuchtet ist, ist das ganz sinnvoll. Der Balkanstochschnabel blüht zwar nur kurz - und zwar von April bis Mai - bleibt aber auch im Winter grün. Das Beet sieht also rund ums Jahr gepflegt aus.
Kiefern unterpflanzen mit Spanischen Hasenglöckchen
 Auch die Spanischen Hasenglöckchen gedeihen im Schatten und sind recht unverwüstlich. Sie blühen zeitgleich mit dem Balkanstorchschnabel, was eine hübsche Ergänzung ist.
Schwieriger Standort unter Schwarzkiefer mit Balkanstorchschnabel bepflanzt
 Am einfachsten wäre es, die komplette Baumscheibe ringsherum mit Balkanstorchschnabel zu bepflanzen. Dann hätte man wenig Arbeit mit dem Beet. Wir haben uns aber entschieden, auf der sonnigen Seite noch einige andere Stauden anzupflanzen - einfach, um mehr Abwechslung zu haben.
Schwieriger Standort: Kiefer unterpflanzen
 Auf der rechten Seite des Beetes wachsen in diesem Jahr unter anderem Iris, Bergenien und Stockrosen. Wir hatten dort auch recht lange einen Colastrauch, Bohnenkraut und Currykraut.
Bergenie und Iris unter Schwarzkiefer gepflanzt
Durch die Mauer, die wir aus dicken Steinen aufgeschichtet haben, hebt sich das Beet auch optisch etwas ab. Nach diesem Prinzip haben wir verschiedene Beete angelegt, wobei die Mauer unter der Kiefer am besten gelungen ist.
Beete mit Steinmauern erhöhen
Das Beet auf der Wiese ist ein weiteres Beispiel. Druch die "Ummantelung" des Beetes hat man die Möglichkeit, Erde und Kompost anzuhäufeln, um den Pflanzen ein besseres Pflanzbett zu bieten.

Samstag, 21. April 2018

Tulpenglühen

Darwin-Hybrid-Tulpen Red und Pink Impression sowie Golden Apeldoorn
 Die ungewöhnliche Hitze in dieser Woche mit Temperaturen von bis zu 29 Grad hat die Tulpen innerhalb einer Woche regelrecht verglühen lassen.
Darwin-Tulpen im April
 Während sich am Dienstag alle meine neuen "Darwin-Hybriden" gerade so langsam geöffnet hatten...
Darwin-Hybrid-Tulpe Red Impression vor Felsenbirne
 ...waren sie gestern, also am Freitag, komplett aufgeblüht.
Aufgeblühte Darwin-Tulpen Golden Apeldoorn und Red Impression
 In den vergangenen Tagen haben wir einiges neu gepflanzt. Im Schattenbereich hatten sich im vorigen Jahr die Elfenblumen (Epimedium pinnatum ssp. colchicum) bewährt.
Blick ins Beet im Aprilgarten
Da haben wir gleich noch einige dazu gekauft. Sie blühen im lichten Schatten so hübsch hellgelb.
Elfenblume Epimedium pinnatum ssp. colchicum
Die Bilder von der Palisadenwolfsmilch (Euphorbia characias) stammen schon von Anfang April. Inzwischen sind die Blütenstände schon viel eindrucksvoller und größer.
Palisaden Wolfsmilch Euphorbia characias
 Vor der Bambushecke ist sie jedenfalls momentan ein toller Blickfang.
Palisaden Wolfsmilch Euphorbia characias Blütenstände im April
 Ein aktuelleres Bild hatte ich im vorigen Post bereits gezeigt. Da sieht man die Euphorbia neben den Tulpen.
Palisaden Wolfsmilch Blüten nah
So richtig viel Zeit zum Posten habe ich nicht, denn draußen gibt es viel zu tun. Vor allem Gießen ist angesagt. Da aber momentan alles so schnell aufblüht, wollte ich unbedingt meine Bilder aktualisieren. Jetzt bin ich aber schnell wieder im Garten.Garten im April